Rhodesian-Ridgeback-Hundezucht
aus NRW – Lohmar bei Köln / Bonn

Moyo wa Jangwa – Unsere Hundezucht

Herzlich Willkommen bei Familie Schäfer

Zu unserer Familie gehören ein Mops Schakki, zwei Rhodesian Ridgeback Hündinnen Mia + Nala und ein Rhodesian Ridgeback Rüde Mr. Ash.

Unsere Hunde leben mit drei Kindern unter einem Dach, Sie sind sehr ruhige und friedliche Wesen.

Lassen Sie sich von unseren Bildern inspirieren und scheuen Sie sich nicht uns einfach eine Nachricht zu hinterlassen.

Unsere Rhodesian Ridgeback Hunde

Mia Rhodesian Ridgeback

Mia

Unsere Mia ist, mit unseren 3 Kindern groß geworden, Sie ist ein Herz von einem Hund. Wir können Sie immer frei laufen lassen, da Sie sich mit jedem 2 oder 4 Beiner sehr gut versteht. Mia ist für eine Rhodesian Ridgebackhündin sehr muskulös, was uns auf tolle Welpen hoffen lässt. Sie ist besonders Vorsichtig und behutsam bei kleinen Kindern.

Pedigree von Mia (PDF)     |     Übersicht: Gesundheit von Mia (PDF)

Mr Ash Foto Rhodesian Ridgeback

Mr. Ash

Unser Mr. Ash könnte der Pate einer Mafia sein, er ist in Coolness kaum zu übertreffen, man bringt ihn weder aus der Ruhe noch lässt er sich von egal welchem Hund provozieren. Wir hoffen, dass er sich weiter so Positiv entwickelt, dann wird das einmal ein Traum von einem Deckrüden.

Pedigree von Mr. Ash (PDF)

Nala Rhodesian Ridgeback Hund

Nala

Sie ist eine aufgeweckte und Liebenswerte Hündin,sie liebt Kinder und ist sehr wachsam. Training ist ihre Leidenschaft. Nala haben wir mit 8 Monaten zu uns ins Rudel aufgenommen, da ihre frühere Familie Sie aus Familiären Gründen abgeben musste. Unser Rudel hat Sie positive aufgenommen was uns sehr freut.

Pedigree von Nala (PDF)

Welpenzucht

Unsere Welpen sind da =)

Bildergallerie

 Unsere Zucht / Familie

Mein Mann, unsere 3 Kinder und Ich möchten unbedingt vorweg auf eine Sache hinweisen. Wir sind keine Massenzucht, wir haben zwei wunderschöne Rhodesian Ridgeback Hündinen ( Mia Geb. 29.12.2015, Nala Geb. 05.09.2017 ) und einen wunderschönen Rhodesian Ridgeback Rüden ( Mr. Ash Geb. 05.09.2017 ), da wir immer wieder auf unsere Mia angesprochen wurden ob wir nicht mal ein Wurf machen wollen, haben wir uns in unserem Familienrat dazu entschlossen dies zu tun. Unsere drei Hunde sind drei Familienmitglieder und wir möchten uns ganz klar von der Massenzucht abgrenzen, bei uns bekommt nicht jeder einen Welpen nur weil er mit Geld wedelt!

Nein wir entscheiden ganz klar wer einen, unser Welpen dann haben darf. Wir haben unsere Mia komplett untersuchen lassen da wir wenn, nur mit einem einwandfreien Hund eine Zucht ( Wurf ) machen möchten. Am 18.01.2018 wurde uns dies bestätigt. Wir haben sogar vom zuständigen Tierarzt die Aussage erhalten, dass unsere Mia keinen einzigen Fehler hat und er in seiner Laufbahn das so noch nicht bei einem Ridgeback erlebt hat! Was uns natürlich sehr stolz macht. Unseren Mr. Ash und Nala haben wir aus Minsk (Weißrussland) geholt, wir möchten Ihn gerne später zum decken einsetzen, weil in Europa sehr viele Ridgebacks verwandt sind.

Wir legen Wert darauf, dass wir einen TOP „IK“ Wert haben (Inzuchtkoeffizient) sowie ein TOP „AVK“ Wert (Ahnenverlustwert) haben. Aus diesem Grund, haben wir auch hier für unsere Mia, einen Rüden aus Russland ausgewählt und nehmen nicht einen dauerdeckrüden aus Europa. Wir werden für unseren Wurf keine Kosten und Mühen scheuen.

Solltet Ihr Fragen haben meldet euch einfach, wir antworten euch sehr gerne. Egal wo Sie ihren Hund kaufen, bitte achten Sie nicht auf ein paar hundert EURO und nehmen Sie einen Hund der in einer Familie aufgewachsen ist und nicht in einem Zwinger.

Denn Ihr neuer Hund, ist Ihr neuer Freund fürs Leben. Egal wie schlecht Sie drauf sind, er wird sich immer freuen wenn Sie Nachhause kommen!

Liebe Grüße

Unterschrift
Nadine Schäfer

Unsere Auszeichnungen

Wasser

Hunde benötigen nicht nur ein hochwertiges Hundefutter, sondern auch eine ausreichende Versorgung mit Trinkwasser. Wasser sollte deshalb immer zur freien Verfügung stehen, dass gilt insbesondere an heißen Tagen im Sommer. Auch nach körperlicher Aktivität, wie beispielsweise Hundesport, muss gewährleistet sein, dass der Hund genügend Wasser zu sich nehmen kann. Die meisten Hunde trinken etwa ein bis zwei Stunden nach ihren Mahlzeiten und zusätzlich nach der Gabe von Kauartikeln.

Selbstverständlich sollte das Trinkwasser immer sauber und frisch sein und mindestens zweimal am Tag gewechselt werden. Es ist sinnvoll, Wasser an mehreren Stellen des Hauses und auch im Garten anzubieten. Trinkt der Hund nur widerwillig oder zieht Gewässer in der freien Natur vor, kann das ein Hinweis darauf sein, dass mit dem Trinkwasser etwas nicht stimmt.

Achten Sie speziell darauf wenn ihr Hund Trockenfutter bekommt, dass er genug zu trinken hat!

An heißen Sommertagen oder auf längeren Autofahrten sollten Sie immer eine Wasserfalsche dabei haben, damit ihr Familienfreund auch z.B. in einem Stau immer etwas zu trinken dabei hat.

Impfen

Jeder Welpe von uns erhält die Grundimmunisierung im Welpenalter und dient dem ersten Aufbau eines Impfschutzes. Hierbei werden mehrere Impfungen in relativ kurzen Abständen verabreicht. Die Grundimmunisierung spielt eine große Rolle, um einen zuverlässigen Impfschutz aufzubauen, sie bezieht sich auf die Impfungen von Staupe, Parvovirose und Hepatitis. Die Impfungen werden zum ersten Mal in der 8. Lebenswoche verabreicht und dann zwei weitere Male im Abstand von drei bis vier Wochen bis zur 16. Lebenswoche.

Warum so häufig? Der Welpe bekommt von der Mutter sogenannte maternale Antikörper, welche ihn in den ersten Lebenswochen bereits vor Infektionen schützen. Diese können einen erfolgreichen Impfschutz verhindern, je nach Welpe ist das unterschiedlich und aufwändig zu bestimmen. Da nicht genau bekannt ist, wann der Schutz der maternalen Antikörper seine Wirkung verliert (irgendwann zwischen der 8. Und 16. Lebenswoche) wird der Welpe in dieser Zeit mehrfach geimpft, um den Schutz vor Infektionen aufrechtzuerhalten.

Die Grundimmunisierung ist mit der Impfung im Alter von 15 Monaten abgeschlossen und gewährt in den meisten Fällen einen sehr langen- bis hin zu lebenslangem Impfschutz. Wenn die Grundimmunisierung einmal erfolgreich abgeschlossen wurde, ist es unter keinen Umständen nötig, diese erneut durchzuführen, egal wie viel Zeit bis zu der möglichen Nachimpfung vergangen ist.

Entwurmen

Unsere Welpen werden alle entwurmt übergeben, aber bitte achten sie auch zukünftig auf eine regelmäßige Entwurmung.

Eine regelmäßige Entwurmung ist prinzipiell die beste Bandwurm-Therapie für den Hund. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Haustier keine kleineren Beutetiere oder rohes Fleisch frisst. Wenn Sie mit Ihrem Vierbeiner in den Urlaub fahren, sollten Sie immer ein Wurmmittel mit auf die Reise nehmen, da er sich auch dort infizieren kann. Säubern Sie nach einem Spaziergang oder Auslauf außerdem die Pfoten des Tieres, um den möglichen Transport von Bandwurmeiern in Ihr Zuhause zu unterbinden.

Chippen

Alle unsere Welpen werden gechippt. Leider vergessen viele Halter, dass ein Chip ohne Registrierung nichts bringt. Man würde dann nur eine Nummer auslesen, diese Nummer könnte aber keinem Tier zugeordnet werden. Und genau diese Zuordnung erfolgt beim Registrieren. Bei diesen drei Registern können Sie den Chip ihres Lieblings registrieren lassen: Bei der IFTA (kostenpflichtig), TASSO e.V. (kostenlos) und beim Deutschen Haustierregister® des Deutschen Tierschutzbundes (ebenfalls kostenlos). Somit kann Ihr neuer Freund Ihnen immer wieder zugeordnet werden sollte er mal entlaufen.

Läufigkeit

Die erste Läufigkeit bei Hündinnen ist sehr unterschiedlich, in der Regel ist diese zwischen dem 9. und 12. Monat. Durch die erste Läufigkeit kann die Hündin auf einmal völlig anders auf gewisse Sachen reagieren, ihr Hund wird langsam Erwachsen. In dieser Zeit kann es dann zu kleinen Pickeln kommen die sich meistens auf dem Kopf befinden und durch das sehr kurze Fell sichtbar sind, aber diese verschwinden dann genauso schnell wie Sie auch gekommen sind. Sollte ihre Hündin in der Zeit Pickel bekommen die sie jucken so haben diese aber nichts mit der Hormonumstellung zu tun, dann sollten Sie dies bitte durch einen Tierarzt untersuchen lassen.

Aber auch Rüden bekommen diese (Pupertätspickel) wenn sie geschlechtsreif werden. Meist ist dies bei beiden Geschlechtern mit einer Phase von Unsicherheit verbunden, so dass unsere eh schon sensiblen Hunde in dieser Zeit sicher geführt werden sollten.

Versicherung / Steuer

Wir empfehlen jedem Hundebesitzer eine OP Versicherung, man muss ca. 10- 12 € hierfür pro Monat einplanen aber diese sind sehr gut angelegt. Eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung wird heutzutage von fast allen Gemeinden gefordert diese liegt im Schnitt um die 7 € pro Monat.

In manchen Gemeinden muss ein Welpe erst mit 3 Monaten angemeldet werden und ist dann Hundesteuerpflichtig. Bitte erfragen Sie dies individuell bei ihrem Gemeindehaus.

Wichtig

Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Welpen nicht Treppen laufen oder von höheren Gegenständen springen wie z.B. vom Sofa oder dem Bett, denn dies kann Folgen für die Knochen und speziell die Hüfte und die Schultergelenke haben.

Neuigkeiten/News

Im Juli 2018 sind unsere Welpen gesund geboren worden. =)

Im April ist Nala als weiteres Mitglied der Familie zu uns gestoßen.

Seit Dezember 2017 gibt es bei uns ein neues Familienmitglied Mr. Ash.

Rhodesian Ridgeback Hundezucht Koeln Lohmar 2

Der Rhodesian Ridgeback
Informationen aus unserer Hundezucht

Der Hund ist schon von jeher der beste Freund des Menschen. Früher half er bei der Jagd oder beim Hüten von Schafen und sonstigen Nutztieren. Heute ist er Haustier, Gefährte und Familienmitglied.

Wer einen zuverlässigen und liebevollen Familienhund sucht, der ausgesprochen lernfähig und aufmerksam ist, ist mit dem Rhodesian Ridgeback sehr gut bedient, obwohl sich diese Hunderasse auch zu einer Vielzahl anderer Aufgaben ausbilden lässt. Wir als Hundezucht aus Lohmar bei Köln / Bonn in NRW bieten Ihnen reinrassige Ridgeback-Welpen von Ridgebacks mit exzellenten Gesundheits-Werten, Auszeichnungen und erhalten Preisen.

Rhodesian Ridgeback Geschichte

Ursprünglich wurde diese Hunderasse zur Jagd genutzt, obwohl der Rhodesian Ridgeback in der heutigen modernen Zeit weder in Europa noch in Deutschland als Jagdhund im eigentlichen Sinne anerkannt ist. Er stammt von einer ursprünglichen Hunderasse in Afrika ab, wahrscheinlich aus der ehemaligen Kapkolonie, die sich erst unter holländischer und später unter britischer Kolonialherrschaft befand. Dort wurde er von Großwildjägern zur Treibjagd und Löwenjagd genutzt, was ihm auch den Namen African Lion Dog einbrachte. Ursprungsländer sind das heutige Simbabwe und Südafrika.

Rhodesian Ridgeback Temperament und Charakter

Der Rhodesian Ridgeback ist ausgesprochen intelligent und lernfähig, weshalb er auch als Fährten- oder Rettungshund eingesetzt werden kann. Er verfügt über einen freundlichen Charakter und ist Fremden gegenüber zurückhaltend, aber nicht aggressiv oder scheu. Er ist ein sehr aufmerksamer Hund, und seiner Bezugsperson treu ergeben. Er eignet sich als Familienhund, braucht aber einen Besitzer, der bereits Erfahrungen mit Hunden gesammelt hat, und ihn konsequent aber ohne unangemessene Härte erzieht. Eine Erziehung ohne Einfühlungsvermögen kann bei diesen sensiblen Hunden zu Trotz oder Aggressivität führen. Er ist außerdem ein fantastischer Wachhund und bellt nur selten grundlos.

Der Rhodesian Ridgeback Club hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ursprünglichkeit der Rasse sowie ihr Wesen, ihre Form und ihre Gesundheit zu wahren und zu fördern, dabei wird großen Wert auf einen umfangreichen Wesens- und Verhaltenstest gelegt, der neben der Überprüfung des Aussehens äußerst wichtig ist.

Merkmale des Rhodesian Ridgeback

Möchten Sie Rhodesian Ridgeback Welpen in Köln / Bonn (NRW) oder darüber hinaus kaufen, achten Sie unbedingt auf die wichtigsten Rassemerkmale.

Der Rhodesian Ridgeback ist von der FCI (Fédération Cynologique Internationale) anerkannt und als Rasse der FCI-Gruppe 6, Sektion 3 zugeordnet, der Schweiß und Laufhunde angehören. Ein rasseechter Rhodesian Ridgeback Rüde erreicht eine Widerristhöhe von 63 – 69 Zentimetern und kann bis zu 38 kg wiegen. Ein wenig kleiner sind die Hündinnen mit einem Gewicht von bis zu 32 kg und einer Größe von 61 – 66 Zentimetern. Der Körperbau des Ridgeback Hundes ist ausgewogen und muskulös mit leicht gewölbten Lenden und einer tiefen Brust. Das Fell sollte glänzen, kurz und dicht sein. Die Route ist glatt und stark mit sanften Bogen nach hinten gerichtet, der Hals eher lang. Die Farbe des Rhodesian Ridgeback ist weizenfarben und geht von hell bis rötlich, dabei kommen auch Farbvarianten mit Maske, also schwarzer Schnauze und dunklen Ohren vor. Was die weitere Farbgebung betrifft, gehören laut SCI Standard zu schwarzer Nase dunkle Augen und zu heller Nase bernsteinfarbene Augen.

Namensgebend für den Rhodesian Ridgeback ist sein Haarkamm auf dem Rücken, der in die entgegengesetzte Richtung des normalen Haarwuchses wächst und als „Ridge“ bezeichnet wird.

Schon im Welpenalter lassen sich die wichtigsten Merkmale wie Farbgebung und Körperbau, sowie die Ausprägung des Ridges einigermaßen erkennen, achten Sie also bereits darauf, wenn Sie Rhodesian Ridgeback Welpen kaufen.

Beachten Sie auch unser FAQ – Fragen & Antworten.

Rhodesian Ridgeback Züchter
aus Köln / Bonn in Nordrhein-Westfalen (NRW)

Suchen Sie in einem bestimmten Gebiet Rhodesian Ridgeback Züchter Köln + Bonn + Nrw, Achten Sie darauf, wie unsere Hunde gehalten werden, und dass es ihnen gut geht.

Wir bei Moya Wa Jangwa – Rhodesian Ridgeback Hundezucht sind ein reiner Familienbetrieb mit zwei Klassehunden, die einen super „IK“-Wert (Inzuchtkoeffizient) und einen perfekten „AVK“-Wert (Ahnenverlustwert) haben. Die Hunde sind Familienmitglieder, und damit perfekt sozialisiert und verträglich.

Wir empfehlen bieten Ihnen an, sich unsere Hunde nach Termin anzuschauen und zu prüfen. Bitte beachten Sie auch unsere zahlreichen Auszeichnungen und Preise, welche wir mit Mia und Mr. Ash gewonnen haben.

Es finden sich auch Ridgeback Züchter NRW, die den Rhodesian Ridgeback Pitbull Mix oder einen anderen Rhodesian Ridgeback Mix anbieten. Sowas kommt bei uns Züchter für reinrassige Rhodesian Ridgeback natürlich nicht vor.

Wir bieten in unserer Hundezucht ausschließlich reinrassige Ridgebacks an. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben uns eine E-Mail.